MENÜ

So nachhaltig waren wir 2019 - Teil 5

Goot time report

Wir wissen, was Du letzten Sommer getan hast

Na gut, vielleicht wissen wir es nicht von allen Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, aber zumindest von 30.804 Menschen, die fleißig Seedballs eingepflanzt haben und mit uns gemeinsam zum Retterling vom Schmetterling geworden sind.

An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an all diese tollen Menschen für ihre Unterstützung. Wir können es kaum erwarten, bis im Frühling die Blumen wieder erblühen und sich die Schmetterlinge wieder über ein reichhaltiges Buffet freuen können.

Für unser Projekt „Werde Retterling vom Schmetterling“ haben wir uns fachmännische Hilfe geholt. Und zwar vom Naturschutzbund Österreich, Netzwerk Blühende Landschaft in Deutschland und WWF in der Schweiz, die den Lebensraum von Schmetterlingen sichern und die wir gemeinsam mit vielen Retterlingen finanziell unterstützt haben.

Durch diese tolle Unterstützung konnten einige Blumenwiesen zum Schutz des Lebensraums von Schmetterlingen gerettet werden. So auch eine Blumenwiese in der Steiermark. Wie viele Schmetterlinge sich auf unserer Schmetterlingswiese tummeln, wollten wir uns selbstverständlich auch vor Ort anschauen. Begleitet wurden wir dabei von Johannes Gepp, dem Vorsitzenden des Steirischen Naturschutzbundes. Die Eindrücke von unserem Besuch findest Du in diesem kurzen Video.

Naturschutzbund

Doch nicht nur in Österreich, Deutschland und der Schweiz konnten wir von innocent mit Eurer Hilfe die Welt ein bisschen besser gestalten, als wir sie vorgefunden haben. Auch in den anderen Ländern und Regionen, in denen man unsere Säfte und Smoothies kaufen kann und in denen wir kleinere und größere Firmensitze haben, konnten wir und unsere Kollegen mit der Hilfe unzähliger innocent-Trinker eine Menge Gutes tun.

In Spanien haben wir beispielsweise das Projekt „Adopta un abuelo“ unterstützt, welches auf Deutsch so viel heißt wie „Adoptiere Großeltern“. Hierbei geht es darum, dass man ältere, einsame Menschen unterstützt und in regelmäßigem Austausch mit ihnen steht, Zeit verbringt und gleichzeitig seine eigene Familie um ein Großelternmitglied vergrößern kann.

Auch in Großbritannien konnten wir ältere Menschen durch die Wohltätigkeitsorganisation „Age UK“ unterstützen, und das vor allem mit der großartigen Hilfe unserer Trinker. Durch „Das Große Stricken“ hat (fast) ganz Großbritannien die Stricknadeln in die Hand genommen und fleißig gestrickt. Am Ende sind so insgesamt 1.500.034 Mützchen zusammengekommen. Und weil man diese Zahl so unglaublich schwer lesen kann, hier noch einmal ausgeschrieben: Unglaubliche einemillionfünfhunderttausendvierunddreißig Mützchen wurden gestrickt und fanden sich schlussendlich auf unseren Smoothie-Flaschen im Supermarkt wieder.

Aber nicht nur in Großbritannien, sondern auch in Frankreich, Irland, Belgien und den Niederlanden wurde von unseren Trinkern fleißig an den Mützchen für unsere Smoothies gestrickt und so konnten auch in diesen Ländern die unterschiedlichsten wohltätigen Organisationen mit einer Anzahl von über 800.000 Mützchen unterstützt werden.

Wir setzen uns aber nicht nur für das Wohl von älteren Menschen ein. Auch die Umwelt liegt uns am Herzen. Daher haben wir 2019 auch in Projekte investiert, die sich für eine saubere und gesunde Umwelt einsetzen.

So konnten wir in Dänemark die Organisation „Plastic Change“ unterstützen, die gegen die Plastikverschmutzung der Umwelt kämpft, genauso wie „Håll Sverige Rent“ in Schweden, was so viel heißt wie „Haltet Schweden sauber“ – auch diese Organisation hat der Müllverschmutzung in der Umwelt den Kampf angesagt.

Wir haben auch für alle, die Geografie lieben, eine tolle Übersicht gebastelt, auf der Du genau sehen kannst, in welchem Land wir welche Organisation unterstützt haben:

  Landkarte

Insgesamt konnten wir in ganz Europa mit Deiner Hilfe und der Hilfe unserer gesamten Trinker aus den unterschiedlichsten Ländern im Jahr 2019 1,5 Millionen Pfund (das sind ungefähr 1.652.524,02 Euro) spenden, um etwas zurückgeben zu können.

Etwas zurückgeben als Dankeschön, als Beteiligung und als Unterstützung für diejenigen, die es weniger gut haben als wir. Dabei sind wir stolz auf unsere Mitarbeiter, die sich auch im Zuge von „Volunteering Days“ selbst für das Wohl anderer einbringen. Wir sind auch stolz auf unsere Trinker – ja, auch auf Dich –, dass sie uns in unserem Vorhaben, die Welt ein bisschen besser zu hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben, so tatkräftig unterstützen. Egal ob sie Seedballs pflanzen, um Schmetterlinge zu retten, oder Mützchen stricken, um ältere Leute zu unterstützen.

Wenn Du noch mehr über die einzelnen Aktionen erfahren willst, die wir unterstützen, dann wirf doch einen Blick in unseren Nachhaltigkeitsbericht. Kleiner Spoiler: Du findest dort auch ganz viele andere Themen rund ums Gutes-Tun, die uns in letzter Zeit beschäftigt haben und an denen wir auch in Zukunft noch weiterarbeiten.