MENÜ

Untitled Document

zurück zu Gesicherte Zukunft

Unser Beitrag gegen den Klimawandel

Der Klimawandel ist ein heißes Thema – im wahrsten Sinne des Wortes. Wir leben in Zeiten eines Klimanotstands, deshalb ist es wichtig, dass wir alle unseren Beitrag dazu leisten, um die Erderwärmung unterhalb der 1,5 Grad Marke zu halten.

Wir von innocent haben uns das Ziel gesetzt, bis 2030 CO2-neutral zu sein. Und wir haben zehn Jahre Erfahrung im Kampf gegen den Klimawandel, die uns dabei helfen.

CO2-neutrale Büros

All unsere Fahrzeuge und Büros sind CO2-neutral.

  1. Wir nutzen 100 % erneuerbare Energie und Biogas, um unsere Büros mit Strom und Wärme zu versorgen.
  2. Unser Ziel ist es, all unsere Firmenwagen durch Elektroautos zu ersetzen (die natürlich mit grünem Strom betankt werden).
  3. Aktuell zahlen wir Ausgleichsleistungen, um die Emissionen von Autos und Geschäftsreisen zu kompensieren.
  4. Wir zeigen den Menschen, wie jeder zu Hause seinen eigenen CO2-Abdruck verringern kann. In den letzten drei Jahren haben wir Do Nation Kampagnen in unseren Büros gestartet, die das Gewicht von 1,305,493 Bananen in Form von CO2 gespart haben.
  5. Katie aus unserem Sustainability Team schreit Dich an, wenn Du den Fahrstuhl benutzt, statt die Treppen.

Unsere Drinks gegen den Klimawandel

CO2-neutrale Büros und Autos sind ein guter Anfang, aber unser größter CO2-Abdruck stammt aus der Herstellung und dem Transport unserer Drinks. Wir arbeiten hart daran, sämtliche Emissionen aus unserer Wertschöpfungskette zu verbannen und bis spätestens 2030 CO2-neutral zu sein.

  1. Wir haben die Emissionen bei der Herstellung unserer Drinks vom Jahr 2015 bis 2017 um 5 % reduziert und uns dazu verpflichtet, ein wissenschaftlich fundiertes Ziel zu setzen. Hier arbeiten wir mit Science Based Targets zusammen.
  2. Unsere Drinks und Zutaten fliegen niemals mit dem Flugzeug, sondern reisen ausschließlich mit Bahn, Schiff und LKW.
  3. In den letzten drei Jahren haben wir die Wegstrecken, die unsere Drinks per LKW zurücklegen, massiv reduziert. Wir steigen überall, wo es möglich ist, auf umweltfreundlichere Transportmittel wie Züge oder Schiffe um.
  4. Für unsere Flaschen benutzen wir recyceltes und pflanzenbasiertes Plastik, das einen geringeren CO2-Abdruck hat, als Plastik aus Rohöl.
  5. Ungefähr zwei Drittel des Stroms, den wir zum Mixen und Abfüllen verwenden, kommen aus erneuerbaren Ressourcen. Wir geben nicht auf, bis wir bei drei Dritteln angekommen sind.